Häufige Fragen

Wie wird der Wasserverbrauch abgerechnet?

Der Verbrauch wird jährlich abgerechnet. Die Gebühr ist zehn Tage nach Erhalt der Jahresabrechnung zur Zahlung fällig.

Auf die jährliche Gesamtforderung werden fünf Abschlagszahlungen in Höhe eines Fünftels der Vorjahresgebühr erhoben. Diese Abschlagsbeträge sind in den Monaten März, Mai, Juli, September und November, jeweils am 28. des Monats zur Zahlung fällig. Von der neuen Jahresgesamtgebührenschuld werden die bereits bezahlten Abschläge abgezogen.

Bei jeder Jahresverbrauchsabrechnung werden die Abschlagsbeträge neu ermittelt. Die Höhe des Abschlags richtet sich nach dem Verbrauch im zuletzt abgerechneten Zeitraum, bei neu hinzukommenden Verbrauchern nach dem durchschnittlichen Verbrauch vergleichbarer Gebührenschuldner.
Durchschnittlicher Verbrauch einer Person/ Jahr = 40 cbm. 

Sollte sich der Verbrauch während des Jahres wesentlich ändern, werden die Abschlagszahlungen angepasst. Kontrollablesungen können während des Jahres jederzeit durchgeführt werden. 

Wie ist der Härtegrad des Kronacher Trinkwassers?

In Kronach, Dörfles, Gehülz, Glosberg, Gundelsdorf, Knellendorf, Neuses, Ziegelerden sowie in Friesen, Anwesen Zur Pfalz Nr. 22-35, kommt Trinkwasser mit 7,1° bis 14° dH (=Härtebereich 2) zur Verteilung.

Alle anderen Bereiche in Friesen werden mit Trinkwasser von 18,7° dH versorgt, was Härtegrad 3 entspricht.

Tipp für die Waschmaschine:
Die für das Waschen erforderliche Waschmittelmenge kann auf den Waschmittelpackungen abgelesen werden.

Wer ist für den Wasser-Hausanschluss zuständig?

Die Grundstücksanschlüsse werden bis zum Wasserzähler von den Stadtwerken Kronach hergestellt und unterhalten. Die Kosten hierfür tragen bis zur Grundstücksgrenze die Stadtwerke, ab Grundstücksgrenze die Grundstückseigentümer. 

 

Wasseraufbereitung
© 2007 Stadtwerke Kronach -- Eigenbetrieb der Stadt Kronach Impressum Datenschutz Sitemap